Langzeitkonten, Lebenarbeitszeitkonten und das Flexi-Gesetz II

Ort

Hamburg

Dauer/Zeit

1 Tag

Thema

Langzeitkonten bieten den Unternehmen Flexibilisierungsmöglichkeiten über Jahresarbeitszeitmodelle hinaus. Durch den Aufbau von Wertguthaben (aus der Zuführung von Zeit und/oder Geld) kann der Betrieb Phasen der Unterbeschäftigung für den Freizeitausgleich nutzen. Auf der anderen Seite können Beschäftigte damit die Möglichkeit erhalten, längerfristige Freistellungen für individuelle Lebensarbeitszeitplanung (Langzeiturlaub) zu verwirklichen oder die Lebensarbeitszeit durch bezahlte Freistellung vor dem gesetzlichen Rentenbeginn zu verkürzen. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen wurden mit dem Flexi-Gesetz II zum 01.01.2009 verändert.

Das Seminar vermittelt erforderliches Orientierungs- und Gestaltungswissen zu diesem Thema für Interessenvertreter. Es insbesondere auch auf die veränderten Bestimmungen ein, die für den Aufbau von Wertguthaben durch das seit 01.01.2009 geltende Flexi-Gesetz II geschaffen wurden.

Inhalt

Themen des Seminars:

  • Arbeitszeitkonten / Langzeitkonten: Begriffliche Klärungen und
    Abgrenzungen.
  • Flexibilisierung von Lebensarbeitszeit: Chancen und Risiken für
    Arbeitnehmer.
  • Rechtlicher Hintergrund: die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen
    im Überblick u.a. neues Flexi-Gesetz II vom 01.01.2009  - die neuen Regelungen im Überblick
  • Tarifliche Rahmenregelungen
  • Betriebliche Verpflichtungen bei der Absicherung von Wertguthaben: Insolvenzsicherung, steuer- und sozialversicherungsbezogene Dokumentationspflichten für Störfälle und reguläre Inanspruchnahme der Wertkonten, Bilanzierung u.a.m.
  • Beispiele für betriebliche Regelungen von Langzeitkonten.

Kosten

280,00 Euro zzgl. 19% USt., Verpflegung und Raumkosten

Referenten

Dr. Gerhard Weiss

g.weiss@tib-hamburg.de

040.23519827

Kontakt

TIB Partnergesellschaft

040-23519827

Downloads

> Langzeitkonten__2011.pdf

> Jetzt anfragen

Aktuelle Seminare