Leistungsorientierte Vergütung

Ort

Dauer/Zeit

2 Tage

Thema

Die Leistungsansprüche der Unternehmen gegenüber ihren Beschäftigten, sind gestiegen. Mit einer Reihe von Managementinstrumenten soll erreicht werden, dass die Beschäftigten ihr Handeln stärker am Unternehmensinteresse ausrichten und mehr als die vertraglich geschuldete durchschnittliche Leistung erbringen. Zu den wichtigsten Instrumenten zählen die verschiedenen Formen leistungsorientierter Vergütung. Seit Beginn der 1990er Jahre erhöht sich der Anteil der leistungsund erfolgsorientierten Entgeltbestandteile. In verschiedenen Branchen wurden tarifliche Rahmenregelungen für betriebliche Vereinbarungen abgeschlossen, z.B. Metall, Banken zuletzt Öffentlicher Dienst. Die Interessenvertretungen bestimmen dann bei der Umsetzung der Rahmenregelung im Betrieb mit. Existieren keine geltenden tariflichen Regelungen, muss die leistungsorientierte Vergütung komplett betrieblich vereinbart werden.

Inhalt

1.Tag

  • Blick über den Tellerrand: Tarifliche Rahmenregelungen - Systemunterschiede
  • Leistung / Erfolg - Begriffe und Klärungen aus rechtlicher und arbeitswissenschaftlicher Sicht
  • Bezugsgrundlagen der Leistungsmessung: Kennziffernsysteme, Beurteilungsmerkmale, Ziele
  • Chancen und Risiken von Leistungsentgelt aus Arbeitnehmersicht
  • Inhalte und Rechweite der Mitbestimmungsrechte / Grundsätze der vorliegenden Rechtssprechung

2.Tag

  • Leistungsentgeltformen
  • Variable oder festgelegte Gesamtsumme (z.B. „Topf“); Verhältnis Leistungsentgelt und Grundentgelt
  • System und Prozess der Verteilung; Einzel- oder Gruppenentgelte?
  • Steuerung des Verteilungsprozesses und Konfliktregelungen
  • Überblick über Gestaltungs- und Regelungsschwerpunkte am Beispiel betrieblicher Regelungen

Kosten

590,00 Euro zzgl. MwSt. (zzgl. Verpflegung, ggf. Übernachtung)

Referenten

Dr. Gerhard Weiß, TIB
Wolfgang Frede, TIB
RA Reinhard Gaidies, Kanzlei Gaidies & Partner

Kontakt

Dr. Gerhard Weiß, Tel.:040-235198-27, eMail: g.weiss@tib-hamburg.de
Wolfgang Frede, Tel.: 040-235198-21, eMail: w.frede@tib-hamburg.de
RA Reinhard Gaidies, Tel.: 040-28 08 86-11, eMail: kanzlei@gsp.de

Leitung

Dr. Gerhard Weiss

Hinweise

Die Veranstaltung vermittelt Kenntnisse, die für die Arbeit des Betriebs bzw. Personalrates / Mitarbeitervertretung im Sinne des § 37,6 BetrVG bzw. der entsprechenden Vorschriften des Personalvertretungsgesetzes oder des Mitarbeitervertretungsrechts.

 

Die Teilnehmendenzahl für das Seminar ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldungen müsse n schriftlich und mit rechtsverbindlicher Unterschrift erfolgen. Die Teilnahmegebühr wird bei Erhalt der Rechnung fällig. Bei Rücktritt ab 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn werden 50%, ab 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Ein Ersatzteilnehmer/ eine Ersatzteilnehmerin kann gestellt werden. Die Veranstalter behalten sich vor, die Veranstaltung aus wichtigen Gründen (z.B. bei geringerer Nachfrage) abzusagen.

 

> Jetzt anfragen

Aktuelle Seminare