Beurteilungsverfahren, Zielvereinbarungen, Mitarbeitergespräche

Ort

Hamburg (nähere Information erfolgt mit Anmeldebestätigung)

Dauer/Zeit

2 Tage

Thema

Standardisierte Mitarbeitergespräche, Beurteilungsverfahren und Zielvereinbarungssysteme sollen als Managementinstrumente dazu beitragen, dass die Beschäftigten ihr Handeln stärker am Unternehmensinteresse ausrichten und mehr als die vertraglich geschuldete durchschnittliche Leistung erbringen.

Nur wenige Managementmethoden sind so vielschichtig und werden so unterschiedlich kombiniert und eingesetzt.

Jedes Element kann als Instrument für sich und kombiniert mit den anderen angewandt werden. Jedes Instrument und jede Kombination kann mit Leistungsentgelt gekoppelt werden – muss aber nicht. Die konkrete Ausgestaltung ist sehr stark von den Interessen des Betriebes und den Vorlieben des Managements abhängig. Die Ein- und Durchführung ist auf jeden Fall mitbestimmungspflichtig.

Die folgenden Themen sollen es den Interessenvertretungen erleichtern, eigene Positionen für die betriebliche Umsetzung zu entwickeln und durchzusetzen.

Inhalt

  • Begriffsklärungen vor dem Hintergrund der veränderten Leistungsansprüche der Unternehmen: Personalbeurteilung -  Leistungsbeurteilung - Zielvereinbarung - Vorgesetztengespräch
  • Die Instrumente und ihre Einsatzzwecke: Leistungsentgeltfindung, Laufbahnentwicklung und Eingruppierung, Verbesserung der Unternehmenskommunikation und -kultur
  • Darstellung unterschiedlicher Ansätze und Verfahren: Messen und Beurteilen, Merkmale, Kriterien, Kennziffern, Ziele, Einstufungsverfahren
  • Beurteilungen, Vereinbarungen und Vorgesetztengespräche in hierarchischen Organisationen; Objektivität und Nasenfaktor
  • Chancen und Risiken aus Arbeitnehmersicht
  • Arbeitsrechtliche Bewertung: Inhalte und Rechweite der Mitbestimmungsrechte; Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsertrag  / Grundsätze der  vorliegenden Rechtssprechung
  • Von größter Bedeutung: Der Einführungsprozess; Mitarbeiter- und Vorgesetztenqualifizierung, Erprobung und Evaluation
  • Überblick über Gestaltungs- und Regelungsschwerpunkte am Beispiel betrieblicher Regelungen

Kosten

560,00 Euro zzgl. MwSt., Verpflegung und Raumkosten

Referenten

Dr. Gerhard Weiß,TIB
Wolfgang Frede, TIB
040-235198-27
g.weiss@tib-hamburg.de
w.frede@tib-hamburg.de

Hinweise

Die Veranstaltung vermittelt Kenntnisse, die für die Arbeit des Betriebsbzw. Personalrates / Mitarbeitervertretung im Sinne des § 37,6 BetrVG bzw. der entsprechenden Vorschriften des Personalvertretungsgesetzes oder des Mitarbeitervertretungsrechts.

Die Teilnehmendenzahl für das Seminar ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldungen müsse n schriftlich und mit rechtsverbindlicher Unterschrift erfolgen. Die Teilnahmegebühr wird bei Erhalt der Rechnung fällig. Bei Rücktritt ab 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn werden 50%, ab 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Ein Ersatzteilnehmer/ eine Ersatzteilnehmerin kann gestellt werden. Die Veranstalter behalten sich vor, die Veranstaltung aus wichtigen Gründen (z.B. bei geringerer Nachfrage) abzusagen.

Downloads

> ZV2011.pdf

> Jetzt anfragen

Aktuelle Seminare