TIB Hamburg

Die Gesellschaft wurde im Januar 2006 gegründet, um betrieblichen Interessenvertretungen in Hamburg und im norddeutschen Raum ein Beratungsangebot zu ermöglichen, wie es die gewerkschaftsnahen Technologieberatungsstellen in vielen Bundesländern bieten. Die Partner bringen die Erfahrungen aus ihrer langjährigen Tätigkeit für die Technologie- und Innovationsberatung für Arbeitnehmer e.V. ein, die Ende 2005 ihre Tätigkeit eingestellt hat.

Fokus

Unter "arbeitsorientiert" versteht TIB die spezielle Perspektive ihrer Beratung, nämlich den Fokus auf die Belange der Arbeitnehmer und ihrer Interessenvertreter. Die arbeitsorientierte Schwerpunktsetzung in der Philosophie der TIB anerkennt auch andere Sichtweisen (betriebswirtschaftliche, technische, organisatorische), hinterfragt ihre Annahmen und Schlussfolgerungen jedoch stets hinsichtlich ihrer Folgen und ihrer Bedeutung für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Kooperationen

Manche behaupten, dass mit Albert Einstein, das letzte Universalgenie gestorben sei. Andere behaupten gleiches von Goethe oder Michelangelo.

Wie dem auch sei, die Zeit der Genies ist wohl vorbei. Wir wissen vieles, aber nicht alles. Und deshalb kooperieren wir mit anderen, die ebenfalls viel wissen und viel Erfahrung haben. Unser Anspruch ist es, zu allen Themen, die für Interessenvertretungen wichtig sind, eine fachgerechte und effektive Unterstützung zu leisten.

  • Wir kooperieren eng mit den Gewerkschaften und beziehen deren betriebliches und brachenbezogenes Know-how in unsere Arbeit ein.
  • TIB arbeitet im Netzwerk der bundesdeutschen Technologieberatungsstellen (TBS-Netz) und kooperiert in Norddeutschland insbesondere mit den Beratungseinrichtungen in Berlin (G-IBS, TBS Berlin) und Hannover (TBS Niedersachsen).
  • Wir arbeiten mit anerkannten und erfahrenen Fachanwälten für Arbeitsrecht zusammen.
  • Wir halten Kontakt zu Wissenschaftlern und wissenschaftlichen Einrichtungen.

Für ganz spezielle Probleme
bieten wir ganz spezielle Informationen:

TIB Inhouse-Seminare